Tourneetheater - Laden Sie uns ein!
Tourneetheater - Laden Sie uns ein!

 

Wenn Engel lachen...

Die Liebesgeschichte(n) der Katharina von Bora

 

Wittenberg, im Jahr 1524: Die entlaufene Nonne Katharina von Bora hat sich unsterblich verliebt – in den Nürnberger Patriziersohn Hieronymus Baumgartner. Mutig bittet sie den bekannten Professor Martin Luther, der Familie ihres Angebeteten einen Brief zu schreiben. Und der Reformator erklärt sich auch dazu bereit; wenn Katharina ihrerseits ein gutes Wort für ihn bei ihrer Freundin Ava einlegt. In die hat der große Denker sich nämlich verguckt.

 

Doch während die beiden im Atelier von Lukas Cranach versuchen, ihr Beziehungsleben in den Griff zu bekommen, droht die Reformation gerade zu scheitern – an machthungrigen Politikern, aufständischen Bauern, schwärmerischen Splittergruppen und übereifrigen Pfarrern.

 

Miriam Küllmer-Vogt, von der Presse als Ausnahmetalent gelobt, bringt die junge Katharina in diesem „Reformatorischen Kammer-Musical“ voller Witz und Leidenschaft, temperamentvoll und energiegeladen auf die Bühne. Ein Feuerwerk an Ausdruck und Charisma. Mit brillanter Stimme und mitreißendem Spiel verzaubert sie ihr Publikum, bezieht es charmant in das Geschehen mit ein und entführt es auf diese Weise in die aufregende Zeit der Reformation.

 

Begleitet wird sie von Peter Krausch/Gernot Blume am Klavier.

 

 

Besetzung:

 

Katharina von Bora: Miriam Küllmer-Vogt

Klavier: Peter Krausch/Gernot Blume

Technik: Christian Hatzfeld/Michael Kusterer

Produktion: Theater Zauberwort 

Text/Regie: Fabian Vogt 

Musik: Daniel Baginski/Rene Rudilsile/Verena Küllmer/Fabian Vogt/Miriam Küllmer-Vogt

 

 

Den Himmel um jeden Preis!

Die mystischen Abenteuer der Teresa von Avila

 

Sevilla, im Jahr 1575. Die spanische Nonne Teresa erhält Besuch – von ihrem Bruder Lorenzo, der nach vielen Jahrzehnten von den Kolonien in Südamerika zurückgekehrt ist. Ihm erzählt sie ihr unglaubliches Leben: Von ihrer Jugendzeit zwischen Glitzer, Glamour und religiösem Wahn. Wie sie sich über alle Grenzen eines "Das-geht-nicht-anders" hinwegsetzte. Wie sie ein Kloster nach dem anderen gründete, wie sie die Kirche reformierte und zu einer der berühmtesten Schriftstellerinnen Spaniens wurde - vor allem aber, wie sie ihren Weg fand, mit Gott wirklich in Kontakt zu kommen und zu sich selbst zu finden.

 

Die Heilige Teresa von Avila, von einem Gegner einmal frech „ein unruhiges, vagabundierendes, ungehorsames und widerspenstiges Weib" genannt, ist die erste Frau der Weltgeschichte, die offiziell zur Kirchenlehrerin ernannt wurde. Zudem gilt sie wegen ihrer spirituellen Erfahrungen als eine der größten Mystikerinnen. Eine Biographie wie ein Abenteuerroman.

 

Zum 500. Geburtstag Teresas präsentiert das „Theater Zauberwort“ ihre Geschichte als Kammer-Musical.

 

Miriam Küllmer-Vogt, die bundesweit als „Elisabeth von Thüringen“ und „Katharina von Bora“ begeistert hat und von der Presse als Ausnahmetalent gelobt wird, spielt und singt die Teresa voller Tiefgang, Leidenschaft, Spielfreude und Hingabe.

 

Begleitet wird sie von Peter Krausch/Gernot Blume am Klavier.

 

 

Besetzung:

 

Teresa von Avila: Miriam Küllmer-Vogt

Lorenzo/Klavier: Peter Krausch/Gernot Blume

Technik: Christian Hatzfeld/Michael Kusterer

Produktion: Theater Zauberwort

Text/Regie: Fabian Vogt

Musik: Miriam Küllmer-Vogt

 

 

Bonhoeffers große Liebe...

Die unerhörte Geschichte der Maria von Wedemeyer

 

Boston, im Jahr 1967: Ein junger Jesuitenpater bittet die ehemalige Verlobte Dietrich Bonhoeffers um ein Gespräch. Er möchte unbedingt mehr über diesen Mann erfahren, den alle Welt als Theologen, Widerstandskämpfer und Märtyrer verehrt. Lässt Maria von Wedemeyer sich erstmalig darauf ein? Auf diese Reise zurück...

 

Das Kammer-Musical „Bonhoeffers große Liebe“ nimmt mit hinein in das Leben zweier Liebender, in die Begegnung mit dem Menschen, dessen einzigartiger Glaube und dessen Lied "Von guten Mächten wunderbar geborgen..." die Welt bis heute bewegen. Und in die Begegnung mit dieser lebensfrohen, intelligenten und beruflich sehr erfolgreichen Frau Maria von Wedemeyer, deren Liebe, Stärke und Zuversicht bis zu ihrem eigenen Tod nicht gebrochen werden konnten.

 

Miriam Küllmer-Vogt spielt und singt die berühmte Verlobte einfühlsam und mit großer Hingabe. Begleitet wird sie von Peter Krausch/Gernot Blume am Klavier.

 

Werbevideo für den Auftritt in Chemnitz, März 2017:

https://www.youtube.com/watch?v=2qE4gQWmMz0&feature=youtu.be

 

 

Besetzung:

Maria: Miriam Küllmer-Vogt

Klavier: Peter Krausch/Gernot Blume

Technik: Christian Hatzfeld/Michael Kusterer

Produktion: Theater Zauberwort

Text/Regie: Fabian Vogt

Liedtexte: von Dietrich Bonhoeffer, bearbeitet von Fabian Vogt

Musik: Miriam Küllmer-Vogt ("Von guten Mächten" nach der Vertonung von Siegfried Fietz)

 

 

Lamettalieder zur Weihnachtszeit

 

„Stehn im Herbst auf den Vitrinen Schalen voller Mandarinen,

bin ich voll Glückseligkeit: Weihnachten ist nicht mehr weit.“

 

Ein Reigen aus alten und neuen, aus oft gesungenen und in Vergessenheit geratenen, aus 1000 mal auf dem Weihnachtsmarkt gedudelten und ganz neu erdichteten, zuweilen frechen und frommen Weihnachtsliedern dargeboten im Stil des Chanson, mit Gesang und Klavier.

 

Ein entspannender Genuss!

 

Besetzung:

 

Gesang: Miriam Küllmer-Vogt

Klavier: Peter Krausch

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Miriam Küllmer-Vogt